pt.andreas-klingler.de

Über meine Zeit in Brasilien und Portugal und das Portugiesische

Schlagwort: Verb

Tempos verbais do indicativo

Im Indikativ gibt es im Portugiesischen acht Zeiten:

  • Presente – passiert gerade eben
  • Pretérito imperfeito – passierte vor kurzem und ist noch nicht abgeschlossen.
  • Pretérito Perfeito simples – passierte in der Vergangenheit und ist abgeschlossen.
  • Pertérito Perfeito composto – fing in der Vergangenheit an und dauert weiter an.
  • Pretérito Mais-Que-Perfeito – fing in der Vergangenheit an vor einem weiteren Ereignis in der Vergangenheit
  • Futuro do Presente simples – wird in der Zukunft passieren.
  • Futuro do Presente composto – wird in der Zukunft passieren, aber vor einem weiteren Ereignis in der Zukunft abgeschlossen sein.
  • Futuro do Pretérito simples – wäre passiert, wenn ein vergangenes Ereignis (anders) ausgegangen wäre.
  • Futuro do Pretérito composto – hätte in der Zukunft passieren können, wenn etwas in der Vergangenheit (anders) passiert wäre.

Beim Sprechen kommt es meiner Erfahrung nach am Anfang nur auf wenige Zeiten an. Folgende Tabelle enthält eine Übersicht über die Zeiten, die man im Deutschen meistens braucht und dem entsprechenden Gegenstück im Portugiesischen.

Form im DeutschenBeispiel im DeutschenBeispiel im PortugiesischenForm im Portugiesischen
ImperfektsprachfalouPertérito perfeito simples
Partizip Perfekthabe gesprochenfalavaPretérito imperfeito
PräsenzsprechefalaPresente
Futur (nahe)spreche gleichvou falar
Futur (fern)werde sprechenfalaráFuturo do Presente simples

Achtung, „falscher Verbform-Freund“: Das deutsche Partizip Perfekt entspricht semantisch dem portugiesischen Pretérito imperfeito! Nicht mit dem deutschen Imperfekt verwechseln!

Estrutura dos verbos

Ein Verb, zum Beispiel falar (sprechen), besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Einer Wurzel (radical), welche die Bedeutung angibt. Dies ist der unveränderliche „Kern“ eines Verb.
    • fal-a, fal-ava, fal-o
  • Einer Konjunktionswurzel (tema), die angibt, zu welcher der drei Konjunktionsgruppen das Verb gehört. Sie besteht aus einem der Vokale a, e oder i.
    • fal-a-r, aprend-e-r, part-i-r
  • Einer Temporalendung (desinência modo-temporal), die die Zeit und den Modus des Verbs angibt.
    • falá-va-mos (signalisiert den pretérito imperfeito), fal-ei (signalisiert den pretérito imperfeito)
  • Einer Numberusendung (desinência número-pessoal), welche die Person und den Numerus (Singular oder Plural) angibt.
    • faláva-mos (signalisiert 1. Person Plural), fal-ei (signalisiert 1. Person Singular)

Desweiteren kann man Verben abhängig von ihrem Flektionsverhalten klassifizieren:

  • Reguläre Verben (verbos regulares)
  • Unregelmäßige Verben (verbos irregulares) – Verben, bei denen sich in Konjunktionen die Wurzel verändert (nicht komplett – das wäre sonst ein anormales Verb)
  • Defekte Verben (verbos defectivos) – Verben, für die es nicht in allen möglichen Konjunktionen Formen gibt bzw. diese nicht benutzt werden. Zum Beispiel gibt es für chover (regnen) keine Form in der 1. Person (eu chovo, ich regne).
  • Vielfältige Verben (verbos abundantes) – Verben, für die es in manchen Konjunktionen mehrere Formen gibt, besonders als Partizip. Zum Beispiel kann man fixado (von fixar) genauso wie fixo verwenden.
  • Anormale Verben (verbos anômalos) – Verben, bei denen sich bei Konjunktionen die Wurzel komplett ändert. Zum Beispiel ser: soufui.

Die Modi sind wie im Spanischen: Indikativ und Imperativ sowie der allseits beliebte Subjuntivo für Wünsche, Meinungsäußerungen und Möglichkeiten.

Das Verb hat folgende Nominativformen:

  • Infinites Verb (infinitivo impessoal) – Ein Verb in der Grundform wie in Eu posso falar com ela.
  • Finites Verb (infinitivo pessoal) – Ein konjugiertes Verb wie in Eu falei com ela.
  • Gerundium (gerúndio) – Ein Verb, das als Adjektiv oder Adverb verwendet wird wie in Ele saía fora chorando.
  • Partizip (particípio) – Ein Verb, das die Teilnahme an einer abgeschlossenen Aktion angibt.

Über die zeitlichen Formen geht es in einem nachfollgenden Beitrag.

© 2011–2017 Andreas Marc Klingler

Theme von Anders NorénHoch ↑