pt.andreas-klingler.de

Über meine Zeit in Brasilien und Portugal und das Portugiesische

Kategorie: Lernmaterialien

Mobile Sprachhilfen Portugiesisch

Eine klei­ne Vorstellung mei­ner täg­li­chen di­gi­ta­len Begleiter; nütz­lich für al­le, die auch Portugiesisch ler­nen. Ergänzungen dür­fen ger­ne als Kommentar ge­macht wer­den.

Michaelis Dicionário Brasileiro da Língua Portuguesa

(Link zu iTu­nes) Mein wich­tigs­tes Sprachwörterbuch. „Der Michaelis“ ist ge­bun­den ein Standard-Nachschlagewerk für die Portugiesische Sprache; ver­schie­de­ne Ausgaben sind auch in mei­ner Sprachschule in je­dem Raum zu fin­den. Ich be­nut­ze seit lan­gem die iOS-Anwendung und bin hoch­zu­frie­den da­mit.

  • Ich nut­ze es zum Nachschlagen von Begriffen, für die ich vie­le Beispielsätze und Umschreibungen be­kom­me. Eine deut­sche Übersetzung er­schließt sich mir da­durch oft, so dass ich ein zwei­spra­chi­ges Wörterbuch gar nicht mehr brau­che.
  • Oft nut­ze ich zu­dem die Konjugationstabellen zum Nachschlagen un­re­gel­mä­ßi­ger Verben

Gerade für den ak­tu­el­len Preis von ge­ra­de ein­mal 13€ ist die­se Anwendung ein Pflichtkauf. Ich ha­be das Wörterbuch noch vor ei­nem Jahr für gut 40€ ge­kauft, und be­reue es wei­ter­hin kei­ne Sekunde.

Wörterbuch Portugiesisch – Deutsch BASIS von PONS

(Link zu iTu­nes) Als zwei­spra­chi­ges Wörterbuch be­nut­ze ich das Basis-Wörterbuch von PONS. Leider gibt es von PONS nur das Basiswörterbuch für Portugiesisch mit ge­rin­ge­rem Wortschatz, aber im Alltag hat es mir bis­her meis­tens ge­reicht.  Oft fin­det man auch gu­te Beispielsätze und Phrasen.

Derzeit kos­tet es 5€. Ich nut­ze es als Standardwörterbuch und schla­ge, wenn ich dort et­was nicht fin­de, bei fol­gen­dem nach:

Wörterbuch Linguee

(Link zu iTu­nes) Linguee ist ein phan­tas­ti­scher Web-Dienst, der auch als iOS-Anwendung ver­füg­bar ist – so­gar gra­tis. Damit kann man Wörter oder Ausdrücke in Texten fin­den. Wenn ich ein Wort oder ei­ne Phrase nicht ken­ne, kann ich das Wort oder ei­nen Teil der Phrase dort ein­ge­ben und er­hal­te die­se Phrase mit dem ent­spre­chend über­setz­ten Text si­mul­tan an­ge­zeigt. Der über­setz­te Text ist da­bei „of­fi­zi­ell“; d.h. Linguee sucht Dokumente, die in meh­re­ren Sprachen vor­lie­gen und fin­det die pas­sen­de Stelle her­aus, an der der über­setz­te Text ste­hen muss. Damit se­he ich den vol­len Kontext, so wie ein Wort oder ei­ne Phrase ver­wen­det wird. Genial!

Da Linguee mit vie­len ver­schie­de­nen Sprachen funk­tio­niert, le­ge ich das al­len ans Herz; egal für wel­che Sprache.

Die iOS-Version kann auch ein­zel­ne Wörterbücher off­line la­den. Damit funk­tio­nie­ren zu­min­des­tens die Wortübersetzungen off­line. Das nut­ze ich aber fast nie, da ich Linguee fast im­mer nur für die Kontextsuche und Phrasensuche ver­wen­de.

Zahlentrainer Portugiesisch

Zum Einprägen von Zahlen auf Portugiesisch ha­be ich mir ein klei­nes Skript ge­schrie­ben, dass Zahlen als Ziffern an­zeigt und die aus­ge­schrie­be­ne Zahl auf Portugiesisch ver­langt. Das Skript ist ver­füg­bar un­ter https://pt.andreas-klingler.de/zahlentrainer/.

Probiere es aus – so oft du willst. Bis es zu lang­weil­lig wird, weil du im­mer so­fort auf die rich­ti­ge Antwort kommst.

Du kannst es auch her­un­ter­la­den und off­line ver­wen­den: zahlentrainer.tar. In die­ser Datei be­fin­det sich zu­sätz­lich ein Ruby-Skript, dass die Antworten (al­so aus­ge­schrie­be­nen Zahlen) ge­ne­riert. Man kann es leicht ab­än­dern und z.B. da­mit ei­nen Zahlentrainer für Spanisch er­stel­len. (Sollte das je­mand ha­ben wol­len, es aber nicht hin­be­kom­men, bit­te mel­den, dann kann ich das auch bei Gelegenheit ma­chen.)

Brasilianische Entenkunde

Ich ver­su­che oft, das Sprachenlernen mit an­de­ren Tätigkeiten zu kom­bi­nie­ren. Warum nicht et­was in der Fremdsprache le­sen, was man so­wie­so ger­ne liest? Warum nicht et­was in der Fremdsprache als Video se­hen, was man so­wie­so ger­ne se­hen möch­te?

Anfang Juni stö­ber­te ich mit die­sem Gedanken wie­der­mal bei Ebay und fand dort ein Angebot für gut 30 bra­si­lia­ni­sche Enten-Hefte für 20€. So vie­le tol­le – teil­wei­se auch für mich neue – Geschichten von Carl Barks! Die Hefte sind zwar aus den 1960ern und nicht mehr ganz sta­bil, aber was soll’s. Im Gegensatz zu O ap­ren­diz de mor­te (wo­mit ich noch nicht fer­tig bin) ist die Sprache auch deut­lich ein­fa­cher für mich. (Ach!?)

Einige in­ter­es­san­te Sachen für an­de­re Enten-Liebhaber:

  • Onkel Dagobert heißt Tio Patinhas – wört­lich Onkel Entchen. Meistens wird das Tio (Onkel) im Text weg­ge­las­sen und ich le­se dann je­des­mal, wenn er sich vor­stellt „Hallo, ich bin Entchen.“
  • Onkel Donald heißt Tio Donald – al­so ge­nau­so wie im Deutschen.
  • Tick, Trick und Track hei­ßen Huguinho, Zézinho und Luisinho. Häh? Daran wer­de ich mich nie ge­wöh­nen.
  • Die Panzerknacker hei­ßen Os Irmãos Metralha – wört­lich Die Kartätschenbrüder. Das Wort Kartätsche kann­te ich vor­her auch nicht: Das ist ei­ne Schrotladung der Artillerie.
  • Gundel Gaukelei heißt Maga Patalójika – das ist ein Wortspiel, das ich bis­her noch nicht rich­tig über­setzt be­kom­men ha­be. Es geht in die Richtung von „Magierin des Zaubers“; al­ler­dings hat der Beginn des Nachnamens auch Ähnlichkeit mit Patópolis (Entenhausen; wört­lich: Entenstadt) oder pa­ta (Pfote, Klaue) und –lóji­ka nach dem Suffix –lo­gisch. Manchmal den­ke ich beim Nachnamen auch an pa­tho­lo­gisch. (Warum nicht end­lich mal die si­cher­lich schlech­ter ge­schütz­te Nummer Eins von McMoneysac klau­en?) Ich grü­be­le wei­ter.
  • Daniel Düsentrieb heißt Professor Pardal – wört­lich (Professor | Lehrer) (Spatz | Sperling).

Wie schön! Ich wer­de in Brasilien be­stimmt ei­ni­ge Kilogramm Entenhefte ex­por­tie­ren. Hoffentlich fin­de ich dort auch Werke von Don Rosa.

© 2011–2017 Andreas Marc Klingler

Theme von Anders NorénHoch ↑