Im Indikativ gibt es im Portugiesischen acht Zeiten:

  • Presente – pas­siert ge­ra­de eben
  • Pretérito im­per­fei­to – pas­sier­te vor kur­zem und ist no­ch nicht ab­ge­schlos­sen.
  • Pretérito Perfeito simp­les – pas­sier­te in der Vergangenheit und ist ab­ge­schlos­sen.
  • Pertérito Perfeito com­pos­to – fing in der Vergangenheit an und dau­ert wei­ter an.
  • Pretérito Mais-Que-Perfeito – fing in der Vergangenheit an vor ei­nem wei­te­ren Ereignis in der Vergangenheit
  • Futuro do Presente simp­les – wird in der Zukunft pas­sie­ren.
  • Futuro do Presente com­pos­to – wird in der Zukunft pas­sie­ren, aber vor ei­nem wei­te­ren Ereignis in der Zukunft ab­ge­schlos­sen sein.
  • Futuro do Pretérito simp­les – wä­re pas­siert, wenn ein ver­gan­ge­nes Ereignis (an­ders) aus­ge­gan­gen wä­re.
  • Futuro do Pretérito com­pos­to – hät­te in der Zukunft pas­sie­ren kön­nen, wenn et­was in der Vergangenheit (an­ders) pas­siert wä­re.

Beim Sprechen kommt es mei­ner Erfahrung nach am Anfang nur auf we­ni­ge Zeiten an. Folgende Tabelle ent­hält ei­ne Übersicht über die Zeiten, die man im Deutschen meis­tens braucht und dem ent­spre­chen­den Gegenstück im Portugiesischen.

Form im DeutschenBeispiel im DeutschenBeispiel im PortugiesischenForm im Portugiesischen
Imperfektsprachfa­louPertérito per­fei­to simp­les
Partizip Perfektha­be ge­spro­chenfa­la­vaPretérito im­per­fei­to
Präsenzspre­chefa­laPresente
Futur (na­he)spre­che gleichvou fa­lar
Futur (fern)wer­de spre­chenfa­laráFuturo do Presente simp­les

Achtung, „fal­scher Verbform-Freund“: Das deut­sche Partizip Perfekt ent­spricht se­man­ti­sch dem por­tu­gie­si­schen Pretérito im­per­fei­to! Nicht mit dem deut­schen Imperfekt ver­wech­seln!