Zur Lage­be­wer­tung von Vier­teln in São Pau­lo  zur Woh­nungs­su­che habe ich fol­gen­de Sei­ten als Tipps bekom­men:

Onde fui rou­ba­do ist eine Geo‐Plattform, in der jeder ein­tra­gen kann, wo und wann er Opfer von Kri­mi­na­li­tät wur­de. Man kann dort z.B. sehen, wo die letz­te Zeit beson­ders vie­le Über­fäl­le pas­siert sind. Da aller­dings jeder dort frei­wil­lig Daten ein­ge­ben kann, sind die Daten natür­lich nicht reprä­sen­ta­tiv. Aber wenn man das im Hin­ter­kopf hat, kann man dar­aus schon Schlüs­se zie­hen; spä­tes­tens in Kom­bi­na­ti­on mit ande­ren Quel­len.

Cri­mi­nali­dade bair­ro a bair­ro ist eine jour­na­lis­ti­sche Dar­stel­lung offi­zi­el­ler Zah­len aus staat­li­chen Publi­ka­tio­nen über die Kri­mi­na­li­täts­vor­fäl­le in ein­zel­nen Vier­teln. Man kann dort schö­ne Visua­li­sie­run­gen für ver­schie­de­ne Delik­te sehen, sich Top‐ und Flop‐ (in dem Fall bes­ser) -Lis­ten anse­hen und auch mit den Daten ver­gan­ge­ner Jah­re ver­glei­chen.